Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 23.02.2019
20:00 - 23:45

Veranstaltungsort
Jazzkeller

Kategorien


Endlich mal wieder ein Unplugged Konzert!

Wir freuen uns schon darauf, wieder mal in gemütlicher Wohnzimmerathmosphäre mit Sofas und Teppichen die entpannbare, tanzbare und feierbare Musik unserer genialen Akustik Künstler zu hören!

Los geht es um 20 Uhr mit einer Einlage des Hofheimer Lagerfeuer Spezialisten, Robusto Garondo, der ein paar seiner Evergreens zum Besten gibt.

Danach folgt eine Auswahl an seltenen und wunderschönen Perlen der Musik, die das Sommerschein für euch aus dem Meer gefischt hat.

Unter anderem der Einzigartige, der Emotionale, der Luger (Chris Shawn). Mit jeder Art von Emotionen, ob Liebe, Freude oder Aggression, Luger kann alles.
„Wein und Zigarettenrauch sind der Stoff aus dem man Nähe baut. Außer uns weiß das keiner…“
Seit einigen Jahren musiziert sich der authentische Singer/Songwriter Luger mit seiner Gitarre in die Herzen der Zuhörer.
Der eigentliche Frontmann der Indie–Rock–Band „SHAWN.“ zeigt sich mit seinem deutschsprachigen Solo–Projekt von einer völlig anderen Seite.

Ganz im Sinne großer Geschichtenerzähler wie Gisbert zu Knyphausen und Olli Schulz, verarbeitet Luger in seinen Liedern Gefühle und Beziehungen die ihn bewegen. In einem Wechsel von Trauer, Wut, Resignation und Sehnsucht wird mit Ex Beziehungen abgerechnet, versucht aus der unerträglichen Routine des Alltags auszubrechen, mit Vorurteilen gespielt und von der unerfüllten Liebe geträumt, nicht selten mit einem völlig unerwarteten Augenzwinkern dazwischen.

Frank Albersmann konnte uns schon vor ca. einem Jahr beim Unplugged als Feature von Ole Bechthold überzeugen, weswegen wir den Frankfurter Singer Songwriter jetzt auch als Solokünstler auf unsere Bühne holen mussten! Wenn man ihn beschreiben müsste, dann so: „Weltschmerz, schwarzer Humor und ein ordentlicher Schlag Seemannsromantik bestimmen die deutschen Texte von Frank Albersmann. Mit der bluesig rockigen Gitarre und dem mal sanften und leisen, mal harten und rauen Gesang erzählt er auf schnoddrige Weise Liebesgeschichten und moderne Märchen, blickt auf die dunklen und betrunkenen Seiten der menschlichen Gedanken und entführt den Zuhörer in die Nacht.“

Im Anschluss gibt es für alle Musiker bei der OPEN STAGE noch die Möglichkeit sich dem Publikum zu präsentieren.

Los geht es um 20 Uhr und kosten wird es 8 Euro/ 5 Euro (ermäßigt). Die Teams des Sommerscheins und des Jazzkellers freuen sich schon auf Euch!

Das Konzert ist, wie immer, eine direkte Finanzierung für das Sommerschein Festival 2019.